Archiv der Kategorie: Allgemein

Die Tennissaison in Hochneukirch nimmt wieder Fahrt auf!

„So allmählich ist wieder eine Art Clubleben auf der Anlage zu spüren“ lautete die hoffnungsvolle Botschaft des 1. Vorsitzenden Max Klöters (Foto) um gleich wieder einzuschränken „natürlich mit aller gebotener Vorsicht und Einhaltung der vorgeschriebenen Maßnahmen.

Lange Zeit war es auch für den Hochneukircher TC fraglich, wann und vor allem wie die Mitglieder wieder zurück auf die Anlage konnten um ihrem Hobby nachzugehen.

Eine spannende Zeit auch für den Vorstand, der trotzdem weiter tagte und sogar die erste Vorstandssitzung als Videokonferenz abhielt. „Die gesamte Clubanlage wurde im Frühjahr vorsorglich für den Spielbetrieb präpariert, damit unsere Mitglieder sofort loslegen konnten, sobald die Behörden grünes Licht geben.“ Seit geraumer Zeit sind die nötigen Freigaben unter Auflagen erfolgt und die Anlage wieder bespielbar. Aktuell wird wieder fleißig trainiert und gespielt im Club an der Peter-Busch- Strasse und auch die aktuelle Medensaison ist terminiert und im vollen Gange. Leider war der HTC auch wegen der behördlichen Auflagen in Bezug auf Veranstaltungen und Publikumsverkehrs gezwungen, dass traditionelle Jakob-Hombach-Turnier in diesem Jahr ausfallen zu lassen. „Dafür werden wir das Turnier im kommenden Jahr zum 25-jährigen Jubiläum umso größer organisieren“ verspricht Klöters, der aktuell mit seiner Vorstandsmannschaft die interne Clubmeisterschaft organisiert, die im August startet und mit dem Finalwochenende am 26.9.2020 endet. Die Lust auf Tennis ist bei den Mitgliedern ungebrochen. „Wegen der hohen Nachfrage bei unseren Mitgliedern bieten wir wie im Vorjahr wieder 14 unterschiedliche Spielkategorien an.“ Insgeheim schwingt dabei auch die Hoffnung mit, dass am Endspielwochenende Ende September dann auch die Clubmeister gebührend im Kreise der Mitglieder geehrt werden können. „Als Verein sind wir uns natürlich weiterhin der aktuellen Situation sehr bewusst. Wir konnten und können uns aber jederzeit auf unsere Mitglieder verlassen, die das Hygienekonzept hervorragend unterstützt und umgesetzt haben.“ Sicherlich wird es mit dieser Disziplin möglich sein, den Clubmeistern die gebührende Ehre am Finaltag zukommen zu lassen. Es wäre nach dieser einschneidenden Zeit sicher allen Beteiligten zu gönnen.

Text & Bild: HTC

Breitensport Mixed Turnier Sommer 2020

Tennis-Kreis Mönchengladbach e.V.

Einladung zum Sommer Breitensport Mixed Turnier 2020
Am 26. Juli 2020 von 14 – 19  Uhr  
 
Gastgeber:
TC Rheindahlen,
Mennrather Str. 21, 41179 Mönchengladbach
Wann: Sonntag, den 26.07.2020
Beginn: 14 – 19 Uhr
Kosten: 10:00 € (Für Bälle und Kaffee/Kuchen)
 
Gespielt werden Mixed mit immer verschiedenen  Partnern
Spielzeit: je 50 min
10 Minuten Platzpflege, dann Wechsel der Partner oder Pause, usw.
 
Anmeldung per Mail:
broehrhoff@aol.com  oder What’sApp 0179 2226277
eajansen@t-online.de oder What’sApp 0177 2770000
 
 

Mit sportlichen Grüßen

 

Bettina Schlange-Röhrhoff
Breitensportwartin TK 1
Handy: 0179 2226277

 

Eyke Jansen
Breitensportwart TBZ1
Handy: 0177 2770000

Kniebaum-Nick gewinnt drei Titel bei Stadtmeisterschaften 2019

Die Kreis – und Stadtmeisterschaften im Tennis gingen am Sonntag 14.07.2019 mit den Finalspielen zu Ende. Während des Turniers wurden auf der Anlage des TC Blau-Weiß Wickrath insgesamt 170 Matches ausgetragen. Es lagen insgesamt Meldungen von 125 Einzelspielerinnen und Spielern sowie von 62 Doppelpaaren vor.

Es kamen somit 8 Einzel – und 6 Doppel- bzw. Mixed-Konkurrenzen zu Stande. Diese Meldezahlen sind zwar zufriedenstellend, aber sicherlich noch ausbaubar.

Hierbei spielte bestimmt eine Rolle, dass am letzten Turnierwochenende zwei Bundesligaspiele des GHTC ausgetragen wurden und auch die NRW-Junior Open bei der TG Rot-Weiß Mönchengladbach starteten. Zudem fanden nahezu zeitgleich noch einige andere Sportveranstaltungen in der Stadt statt.

Besonders erfreulich aus Sicht des gastgebenden Vereins war, dass zwei Titel in Wickrath blieben. Bei den Herren 30 sicherte sich Dirk Nießner den Gewinner-Pokal, im Doppel der offenen Klasse Damen waren Katrin Huppertz und Petra Bornemann erfolgreich. Einen weiteren „halben Titel“ gab es für Wickrath, weil Dirk Nießner mit seinem Partner Lutz Hähle vom GHTC auch im Herren-Doppel erfolgreich war. Zudem sicherten sich die Wickrather Markus Claes und Michaela Baunach die zweiten Plätze in ihren Einzelkonkurrenzen. Angesichts der hohen Wickrather Beteiligung an den Endspielen war am Sonntag die Terrasse des Clubhaues prall gefüllt.

In der offenen Klasse Herren gewann der an drei gesetzte  Odenkirchener Lukas Wojsyk. Er bezwang den ungesetzten Daniel Harms vom GHTC mit 6:4 und 6:2. Zuvor hatte er im Halbfinale die Nummer eins Niklas Jutz (TC Giesenkirchen) ausgeschaltet.

Im Anschluss trat Wojsyk mit seiner Mutter Iwona noch im Mixed an. Sie besiegten hier die Korschenbroicher Mirja und Daniel Buch mit 6:4 und 7:6

Bei den Herren 30 gewann im Finale die Nummer 2  Dirk Nießner ( Wickrath) mit 7:6 u. 7:5 in einem heiß umkämpften Match gegen Yannic Rukes (Nr. 2, Korschenbroich). Die Nr. 1, Christian Rapp war bereits im Viertelfinale ausgeschieden.

Bei den Herren 40 gewann erwartungsgemäß die Nr. 1 Lutz Hähle (GHTC) den Titel. Er schaltete seit dem Viertelfinale insgesamt drei gesetzte Spieler aus. Im Finale zog gegen ihn Markus Claes (Wickrath) mit 6:4 u. 6:4 den Kürzeren.

Bei den Herren 50 setzte sich der Korschenbroicher Markus Wolff (Nr. 1) gegen Jörg Ache (Nr. 4, Odenkirchen) mit 6.4 u. 6.2 durch. Wolff tritt für den TC Rot-Weiß Porz auch in der Regionalliga an.

Für den kleinsten Mönchengladbacher Tennisclub, den TSV Ruhrfeld, holte Peter Cremann bei den Herren 60 den erhofften Titel. Er gewann das Finale gegen Bernd Kretschmann (Schwarz-Weiß Rheydt) mit 6:1 u. 6:2 und wurde dabei von zahlreichen Ruhrfelder Schlachtenbummlern unterstützt.

Bei den Damen offene Klasse standen sich die Nr 1 Mirja Buch (Korschenbroich) und die Nr. 2 Kristina Birmes (TG Rot Weiß ) gegenüber. Buch siegte klar mit 6.1 u. 6:2

Bei den Damen 30/40 sorgte die ungesetzte Svetlana Hänsch (TG Rot-Weiß Mönchengladbach) mit ihrem Sieg für eine große Überraschung. Nachdem sie im Halbfinale bereits die Nr. 1 Miriam Bödeker-Meister ausgeschaltet hatte, besiegte sie im Endspiel die Wickratherin Michaela Baunach mit 6:4 u. 6:1

Zu einem „Dauerbrenner“ kam es bei den Damen 50. Zum dritten Mal hintereinander standen sich Iwona Wojsyk (Rheindahlen) und Esther Kniebaum- Nick (Korschenbroich) gegenüber. 2017 hatten Kniebaum-Nick schon gewonnen. 2018 war es dann Iwona Wojsyk, Diese musste sich  in diesem Jahr 3:6, 6:2 u. 12:10 im Match-Tiebreak ihrer Konkurrentin geschlagen geben.  Sie machte es aber vorher sehr spannend, weil Kniebaum-Nick fünf Matchbälle gegen sich abwehren konnte.

Esther Kniebaum-Nick holte auch im Doppel mit ihrer Partnerin Birgit Dame-Milte und im Mixed 40+ mit ihrem Ehemann Dirk jeweils den Titel. Esther Kniebaum Nick war also in drei Konkurrenzen angetreten und dabei dreimal erfolgreich.

In der Doppelkonkurrenz Herren o.Kl. / 30 fiel das Endspiel leider aus. Hierfür waren Max und Stefan Hertl sowie Dirk Nießner und Lutz Hähle qualifiziert. Wegen einer Verletzung von Stefan Hertl musste dieses Doppel leider zurückziehen, so das der Titel kampflos an Hähle / Nießner ging.

Bei den Herren 40 siegten im Doppel Schmitz/Wilms (Schwarz-Weiß Rheydt) gegen Netzer/Spenst (Jüchen /Venn) mit 6.4 u. 6:4.

In der Doppelkonkurrenz Damen offene Klasse machten sich die Vorjahressiegerinnen Nina und Sofia Diekmannshemke (Odenkirchener TC) Hoffnung auf eine Titelverteidigung. Sie unterlagen im Finale allerdings gegen Wickratherinnen Katrin Huppertz und Petra Bornemann in drei Sätzen mit 4:6, 6:3 u.1:6.

In der Mixed-Konkurrenz siegten Mutter und Sohn Iwona und Lukas Wojsyk (Odenkirchen) gegen die Eheleute Daniel und Mirja Buch (Korschenbroich) in einem umkämpften Spiel mit tollen Ballwechseln mit 6:4 u. 7:6.

Dieses war auch das letzte Spiel vor den Siegerehrungen und hielt wegen des spannenden Verlaufs viele Zuschauer vom vorzeitigen Verlassen der Anlage ab.

Die Siegerehrungen wurden vom Vorsitzenden des TC Blau-Weiß Wickrath, Hubert Waßenhoven, der Vorsitzenden des Tenniskreises MG, Bettina Schlange-Röhrhoff sowie Dieter Kauertz vom Stadtsportbund durchgeführt. Sie bedankten sich besonders bei dem ehrenamtlichen Turnierleitungsteam um Thomas Pangels und Helmut Krämer.

Oberschiedsrichter Udo Paul lobte die durchweg fairen ,aber trotzdem spannenden und mit sportlichem Ehrgeiz ausgetragenen Spiele.

Endspielergebnisse:

Herren o.Kl.: Lukas Wojsyk – Daniel Harms                    6:4, 6:2

Herren 30: Dirk Nießner – Yannik Rukes                      7:5, 7:6

Herren 40: Lutz Hähle – Markus Claes                          6:4, 6,4

Harren 50: Markus Wolff – Jörg Ache                           6:4, 6:2

Herren 60/70: Peter Cremanns– Bernd Kretschmann         6:1, 6:2

Damen o.Kl.: Mirja Buch – Kristina Birmes                      6:1, 6:2

Damen 30/40: Svetlana Hänsch – Michaela Baunach         6:4, 6:1

Damen 50: Esther Kniebaum-Nick – Iwona Wojsyk    3.6, 6:2, 12:10

Doppel o.Kl. /30: Hähle / Nießner – Hertl / Hertl ohne Spiel

Doppel 40/50: Schmitz / Wilms – Netzer / Spenst 6:4, 6:4

Doppel o.Kl. /30: Bornemann/Huppertz – Diekmannshemke/Diekmannshemke  6:4, 3:6, 6:1

Doppel 40/50: Daume-Milte/Kniebaum-Nick – Baunach/Forger Latazc 6:2, 6:2

Mixed o.Kl.: Wojsyk/ Wojsyk – Buch/Buch         6:4, 7:6

Mixed 40: Kniebaum -Nick/Kniebaum – Pols/Pols     6:1, 6:3

Text: Udo Pauls (Sportwart Tenniskreis MG)
Bilder: TC BW Wickrath